Poi lernen

Herkunft der Poi:

Die Poi stammen von den Maori aus Neuseeland. Dort wurden die durch Tänze erzählten Geschichten mit den Poi untermalt. Als Material diente Flachs, dass zu Bällen gebunden wurde. Für Feuerpoi wurden glühende Äste an Schnüren umhergewirbelt.

In den asiatischen Ländern ist das Poi Spiel schon länger verbreitet und kam Anfang des 21. Jahrhunderts auch in die westlichen Länder. Hier zählt es zu den Spinningtools, die vor allem von Artisten für Showacts verwendet. Hierbei legt ein Teil der Artisten sehr viel Wert auf Technik, der andere Teil verbindet das Spiel mit den Poi mit tänzerischen Elementen. Mittlerweile haben die Poi auch Einzug in den Bauchtanz gehalten, aus der Kombination von Schleier (engl: veil) und Poi wurden Voi.

Ihr möchtet Poi spielen lernen?

Gerade für die ersten Schritte im Poispiel aber auch für Fortgeschrittene macht es Sinn Workshops zu besuchen. Das hat den Vorteil gegenüber Tutorials aus dem Internet, dass Fragen direkt geklärt und Tipps weiter gegeben werden können. Caro Feuerfee hat schon in zahlreichen Workshops das Poi Spiel unterrichtet.
Die aktuellen Termine sind unter den News zu finden.
Poi-Workshops von Caro Feuerfee gibt es immer im Frühjahr und im Herbst in der VHS im Würmtal.
Außerdem biete ich in den Sommermonaten im Münchner Raum Kurse an. Bitte sendet eine Nachricht bei Interesse, ich gebe dann per Email den Ort und die Termine bekannt, sobald sie feststehen.
Die Kurse sind Ideal für Einsteiger und leicht Fortgeschrittene. Wir lernen die Grundmoves und je nach Level werden wir die Bewegungen verbinden und Drehungen einbauen.

Hier findet Ihr Tutorials für Anfänger, schaut immer wieder mal rein, es kommen weitere dazu:


Tutorial für die ersten Moves Weave Butterfly und Windmill:


Hier wird die Weave rückwärts erklärt:


Hier ein paar Variationen zum Butterfly:


Tips für den einhändigen Butterfly:


Hier werden die Ebenen erklärt:

Kommentare sind geschlossen